Ausstellungseröffnung „Das Original und die Kopie“

Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 13/11/2018
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Stadtgeschichtliches Museum

Kategorien Keine Kategorien


Es wird eine neue Studioausstellung im Haus Böttchergäßchen des Stadtgeschichtlichen Museums eröffnet: „Das Original und die Kopie. Die Christi-Himmelfahrts-Kirche von Moskau und die St.-Alexi-Gedächtniskirche zur Russischen Ehre in Leipzig“

Die Ausstellung ist vom 14.11. bis 6.1.2019 geöffnet.

„Die Ausstellung initiiert einen kunsthistorischen Dialog zweier architektonischer Meisterwerke: die seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Kirche der Christi-Himmelfahrt auf dem Gelände des Moskauer Freilichtmuseums Kolomenskoje und die Russische Gedächtniskirche zu Leipzig.

Die Errichtung von Kirchen zu Ehren historischer Ereignisse ist eine bemerkenswerte jahrhundertealte Tradition der russischen Architektur und der russischen Geschichte.

Der Moskauer Großfürst Wassilij III. ließ die Auferstehungskirche 1530 bis 1532 zu Ehren der Geburt seines lang ersehnten Sohnes Iwan erbauen, der später als „der Schreckliche“ bekannt wurde. Diese Kirche markierte den Beginn einer neuen Architekturtradition in Russland.

Die Leipziger Russische Gedächtniskirche ist eine freie Nachbildung der Auferstehungskirche in Moskau-Kolomenskoje. Sie wurde im Gedenken an die 22.000 russischen Soldaten, die während der Völkerschlacht 1813 in und um Leipzig gefallen sind, errichtet.

Anhand zahlreicher Abbildungen wird die Verknüpfung der Geschichten beider Kirchen sichtbar.

Gezeigt wird die Ausstellung anlässlich der «Moskauer Tage» in Leipzig, die ein anhaltendes Zeichen für die Zusammenarbeit der beiden Städte setzen. Die Ausstellungstexte sind auf Deutsch und Russisch zu lesen.“ (https://www.stadtgeschichtliches-museum-leipzig.de/ausstellungen/vorschau/das-original-und-die-kopie/)